Jugend trifft Politik: Fr, 26.2., 15 - 17 Uhr online via ZOOM

Mitreden statt meckern! Am 14. März 2021 wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. Wir beteiligen uns an der Landtagswahl und möchten euch die Gelegenheit geben, in einer offenen Diskussions- und Gesprächsrunde den Politikerinnen vor Ort "auf den Zahn zu fühlen". Coronabedingt findet die Veranstaltung digital via ZOOM statt, die Zugangsdaten erhaltet ihr am Freitag ab 14 Uhr hier auf unserer Website! Info-Tipp: Welche Partei kommt den eigenen politischen Ansichten am nächsten? Finde es heraus mit dem Wahl-o-Mat.

Der Jugend-Politiktalk findet mit der Videokonferenzsoftware via ZOOM statt.

### Hier noch zur Info unser begleitender Presseartikel ###

Mitreden statt meckern - Jugendpolittalk im Oppenheimer Jugendhaus

Von Politikverdrossenheit keine Spur: Bildung und Digitalisierung, medizinische Versorgung, Mobilität, Umgang mit der Corona-Pandemie, Umweltschutz und Klimawandel - dies alles sind Themen, die Jugendliche bewegen, auf die sie eine Antwort möchten und zwar von Politikerinnen der Region, passend zur bevorstehenden Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 14. März 2021. Um dies zu ermöglichen, lädt nun das Oppenheimer Jugendhaus in Kooperation mit der Evangelischen Jugend im Dekanat Ingelheim-Oppenheim (EJVD) am Freitag, dem 26. Februar, 15 bis 17 Uhr, zum Jugendpolittalk „Jugend trifft Politik".

Mitreden statt meckern – unter diesem Motto stellen sich die Wahlkreiskandidatinnen über zwei Stunden den Fragen der Jugendlichen. Entwickelt und inhaltlich vorbereitet wurden die durchaus kontroversen Themenbereiche v. a. durch die Leistungskurse Sozialkunde am Gymnasium zu St. Katharinen Oppenheim. Zur Podiumsdiskussion eingeladen sind: Katrin Anklam-Trapp (SPD), Lena Knappek (CDU), Pia Schellhammer (GRÜNE) und Stephanie Steichele-Guntrum (FDP). Jeremy Sieger (21), Vorsitzender der Evangelischen Jugend im Dekanat Ingelheim-Oppenheim, führt als Moderator durch die Veranstaltung. Geplant ist eine Podiumsrunde mit der Vorstellung der vier Kandidatinnen und anschließender offener Gesprächs- und Diskussionsrunde an einzelnen Thementischen, wenn auch in diesem Jahr ausschließlich digital. Coronabedingt wird die Veranstaltung online via ZOOM stattfinden, der passende Zugangslink wird am Veranstaltungstag ab 14 Uhr auf der Website des Jugendhauses unter www.jugendhaus-oppenheim.de freigeschaltet.

Forum für jugendpolitische Bildung

Seit vielen Jahren ist die Veranstaltung zentraler Bestandteil im Rahmen der jugendpolitischen Bildung des Jugendhauses und der evangelischen Jugendverbandsarbeit im Dekanat Ingelheim-Oppenheim. „Auch wenn in diesem Jahr die Veranstaltung online stattfindet", informiert Jürgen Salewski, Leiter des Oppenheimer Jugendhauses, "möchten wir den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich im direkten Gespräch mit den Kandidatinnen zur Landtagswahl auszutauschen und jugendrelevante Themen zu diskutieren."