"Banküberfall" - Großes Theater im Jugendhaus

Am Samstag den 18. Februar trafen sich zehn Kinder und Jugendliche im Jugendhaus zu einem Theaterworkshop. Dabei waren eigene Ideen gefragt und wurden kreativ umgesetzt. So war es beispielsweise möglich, innerhalb kürzester Zeit den Raum des Jugendhaus zu "verwandeln". Aus Stühlen und einer Tafel entstand eine Fotokabine, ein Gerichtssaal, ein Schützengraben und ein Bankschalter.

Im Anschluss gab es ein paar Tipps, welche Eigenschaften ein Charakter zum Theater spielen braucht. Dazu gehörten eine Grundemotion (fröhlich, heiter, faul oder angespannt), eine typische Bewegung und zum Beispiel noch einen Dialekt. Gemeinsam mit den Kindern entstanden drei kleine Szenen an unterschiedlichen Orten und mit einer kleinen Geschichte.

Szene 1: So durfte man zum Beispiel einen Besuch im wilden Friseursalon machen. Begrüßt werden sie von einer netten, übertrieben freundlichen Empfangsdame, die sie mit einem schallenden "Hallo" begrüßt. Im Anschluss werden ihre Haare schnell gerichtet, ihnen teure Beautyprodukte verkauft und sie pünktlich zum Ladenschluss aus dem Laden geschmissen, bevor sie bezahlen konnten. Ob sich dieser Salon solange hält ? ;)

Szene 2: Ein weiterer Schauplatz war das Wohnzimmer rund um den jungen "Kevin", der ein Praktikum als Fußballer auf der PS4 macht und seine Mutter mit seiner Schwester zum einkaufen schickt, um ihm etwas zu essen zu holen.

Szene 3: Oder ein Besuch an einem geheimen Schauplatz irgendwo im Nirgendwo... Alles lief ruhig beim Mittagessen, keine Schwierigkeiten, als plötzlich ein Überfall stattfindet und die Geschichte beginnt ihren Lauf zu nehmen...

Mit viel Spaß und Kreativität ging ein bunter Theaternachmittag zu Ende.